Skip to main content

Elektro Werkzeugkoffer

Elektro Werkzeugkoffer – das wichtige Handwerkszeug für den Hobby-Elektriker und den professionellen Elektriker

Der Werkzeugkoffer Elektro unterscheidet sich von dem Werkzeugkoffer Mechanik. Er sollte andere Aufgaben erfüllen, wenngleich die einzelnen Werkzeuge sich in den beiden Werkzeugkoffern manchmal überschneiden könnten. Dabei kann sich speziell ebenso der Elektro Werkzeugkoffer von Bedarf her unterscheiden. Das ist davon abhängig, was mit ihm wo installiert werden soll.

werkzeugkoffer für elektriker, elektriker werkzeugkoffer

 

Verschiedene Werkzeugkoffer

 

Grundsätzlich können zwei Zielrichtungen differenziert werden: Eine häusliche Elektroinstallation und eine Baustelleninstallation wie sie in etwa im Maschinenbau oder im Bauhauptgewerbe beispielsweise vorherrschend ist.
Gerade bei letzteren Tätigkeiten kommen Aufgaben der Installation von Kabeltrassen und größeren Industrieschaltschränken hinzu. Bei der Fixierung von Kabeltrassen werden oft zusätzlich Bohrmaschinen mit Bohrern für Stahl und Beton sowie leistungsstarke Akkuschrauber verwendet.
Im Allgemeinen sollten bei beiden Tätigkeiten immer Standardwerkzeug in einem abschließbaren Koffer vorhanden sein. Der Verschluss ist wichtig, wenn es sich um eine externe Baustelle handelt und sich der Elektriker manchmal vom Arbeitsplatz entfernt oder der Koffer auf der Baustelle über Nacht einlagert wird. Falls der Koffer kein eigenständiges Zahlenschloss hat, kann ein Vorhängeschloss ersatzweise diese Funktion übernehmen. Dies soll einer Entwendung des Inhalts vorbeugen.
Unter dem Standardwerkzeug sind Maul- und Ringschlüssel zu zählen, die in einer Größe ab 6mm bis hin zu mindestens 22mm Größe gehen sollten. Oft kommen von der Seite aus unzugängliche Schrauben in mindestens 7mm vor, die mit einem Steckschlüssel geschraubt werden könnten.
Im Weiteren sollten Schraubenzieher in unterschiedlichen Größen mit Schlitz und Kreuz einbezogen werden. Ein Maßband mit einer länge von circa 5 Meter sollte ausreichen und ebenfalls dazu gehören. Unter diese Gruppen fallen weiter Markierungsstifte wie Edding, Bleistift und ähnliches. Ein Set von Inbusschlüssel ist ebenfalls unerlässlich. Für die spezielle Bearbeitung der Kabel sind folgende Hilfsmittel in einen Werkzeugkoffer Elektro anzulegen: Abisolierzange, Quetschzange 0,25-10mm² sowie Quetschzange Kabelschuhe, Seitenschneider, Kombizange, Yokari-Messer und ein Teppichmesser. Falls der Elektriker die Kabeltrassen verlegt, wie oben erwähnt, sollte an eine Wasserwage gedacht werden, die die Trassen waagerecht bzw. senkrecht genau ausrichten. Zum Testen des Stromkreises, der Spannung und des Widerstandes ist ein Messgerät, in Form eines Multitesters, zu wählen. Für die einfache Hausinstallation kann es auch ein kleiner Kreuzschraubenzieher mit Lichtanzeige sein, die bei Stromfluss zu leuchten beginnt. Für die professionelle Installation ist dieser jedoch nicht geeignet.
Der Werkzeugkoffer für Elektriker sollte eine Sicherheitsausrüstung aufweisen. Dies ist für eine professionelle Baustelle im Bauhauptgewerbe oder im Maschinenbau nochmals dringlicher als bei einer Hausinstallation, bei der ggf. nur eine Schutzbrille ausreichend sei. Bei den professionellen Baustellen sollte an einen Sicherheitshelm mit Ohrenschützer oder separaten Ohrenschützer wie Stöpsel etc., Schutzhandschuhe und ggf. Mundschutz gedacht werden.

Welche Qualität benötige ich bei Werkzeugkoffern?

 

Es gibt auf dem freien Markt bereits komplette Werkzeugkoffer für Elektriker. Hierbei sollte auf die Qualität geachtet werden. Werden die Koffer auf eine Industriebaustelle verwendet, sollten die Außenhüllen sehr stabil gegen Beschädigungen sein. Bei den einfacheren Werkzeugen tun es die günstigeren Varianten. Bei den oben genannten Zangen und Messgeräten sollte der Nutzer allerdings zuvor Tests und Erfahrungsberichte einsehen, damit er sich gleich qualifiziertes Werkzeug zulegt.